Politische Texte für eine gewaltfreie Erde

Politische Texte für eine gewaltfreie Erde

von Dieter Duhm

Das Buch enthält eine Sammlung von Texten und Vorträgen des Autors zum Thema einer gewaltfreien Kultur. Der erste Teil beschreibt Grundgedanken dieser Kultur, der zweite den Weg ihrer politischen Verwirklichung.

 9,70

Beschreibung

“Es ist unvorstellbar, was Menschen sich gegenseitig antun und was sie Tieren antun. Können wir noch etwas tun, um die Erde von dieser unermesslichen Gewalt und Angst zu befreien?

Ich schiebe alle Illusionen beiseite und antworte trotzdem: Ja, wir können es, wenn wir es mit allen Kräten wollen und tun.”

Das Buch enthält eine Zusammenstellung von Artikeln und Ansprachen des Autors, die aus verschiedenen Blickwinkeln eine friedvolle Daseinsweise auf der Erde beleuchten. Es beginnt mit einem Blick auf die entropischen Auflösungs- und Transformationsprozesse unserer Zeit und darauf, wie wir diese Entwicklung für den Aufbau einer lebenswerten Zukunft nutzen können.
Der Autor veröffentlicht in diesem Buch auch eine erste Fassung seiner „Politischen Theorie“. Mit dieser Theorie fasst er Ergebnisse aus vielen Wissensbereichen zusammen und führt die Leser Schritt für Schritt zu dem Verständnis, warum einige wenige Zentren auf der Erde genügen könnten, um ein Feld des Friedens über der Erde zu verbreiten.

 

Dr. Dieter Duhm, geb.1942 in Berlin, Kunsthistoriker, Psychoanalytiker, promovierter Soziologe. Als einer der führenden Köpfe der deutschen Studentenbewegung verband er bereits 1967 den Gedanken der politischen Revolution mit dem der individuellen Befreiung und wurde durch sein Buch „Angst im Kapitalismus” bekannt. Aufbauend auf modernsten naturwissenschaftlichen, politischen und spirituellen Erkenntnissen entwickelte er einen globalen Friedensplan, den "Plan der Heilungsbiotope". Seit Frühjahr 1978 baut er zusammen mit Sabine Lichtenfels und anderen das Projekt der Heilungsbiotope auf, zunächst in Deutschland, seit 1995 in Portugal unter dem Namen „Tamera”: ein Zentrum für konkrete Utopie und internationale Friedensarbeit. Ihr Ziel ist es, globale Friedensarbeit mit dem Aufbau neuer Lebensmodelle zu verbinden und Plätze zu schaffen, an denen Menschen mit allen Mitgeschöpfen in Kooperation und gegenseitiger Unterstützung zusammenleben. Heute leitet er in Tamera die Abteilung für Eros, Kunst und Heilung, sowie die Friedensschule Akron, eine interne Ausbildungsstätte für globale FriedensarbeiterInnen.

Dieter Duhm’s Homepage
Dieter Duhm on Facebook