Die globale Befreiung von Angst und Gewalt. Ein Heilungsplan für die Erde

Die globale Befreiung von Angst und Gewalt. Ein Heilungsplan für die Erde

von Monika Alleweldt

Es ist unübersehbar geworden: Unsere Welt befindet sich im Umbruch. Wie wird die Zukunft aussehen? Das Buch beschreibt einen ungewöhnlichen Weg, wie eine humane Zukunft auf diesem Planeten realisiert werden könnte. Es ist noch nicht zu spät: Angst und Gewalt können von der Erde verschwinden, wenn wir es “mit aller Kraft wollen und tun” (Dieter Duhm).

Das Buch erscheint am 1. Juli 2021/ Vorbestellungen möglich

 17,80

Beschreibung

Hinter der weltweiten Epidemie gnadenloser Gewalt steht die Erfahrung eines Schmerzes,
der mit herkömmlichen Mitteln
nicht mehr bewältigt werden kann.
Und doch ist er heilbar.
Dieter Duhm

Das Buch beschreibt einen Weg, wie „wir Menschen“ in absehbarer Zeit Frieden auf dieser kriegsgeschüttelten Erde erzeugen könnten. Doch diese Aussage liegt noch so weit außerhalb dessen, was die meisten Menschen für machbar halten, dass man sie noch nicht einmal einer Überprüfung für wert hält. Doch man möge sich vor Augen halten: Noch vor wenigen Jahrzehnten hätte sich kaum jemand Nano-Roboter, drahtloses Internet oder eine Weltraumsiedlung auf dem Mars vorstellen können. Mit der gleichen Intelligenz, mit der solche technischen Höchstleistungen erdacht und verwirklicht werden, kann die Menschheit natürlich auch die Fragestellung bearbeiten, wie Angst und Gewalt von der Erde verschwinden. Es ist eine Frage unseres Willens und unserer Ausrichtung. Das Buch begründet, warum nur einige wenige Menschen (in der Größenordnung von einigen Tausend) für diese Aufgabe gebraucht werden, wenn eine entschlossene Zusammenarbeit in Richtung auf das gewünschte Ziel gelingt.
Das Buch basiert auf einer langjährigen Forschungsarbeit zur Struktur und Funktionslogik unserer Wirklichkeit. Es zeigt auf, auf welchem Wege ganzheitliche Systeme, wie es das Universum, unsere Erde oder die Menschheit darstellen, durch die Eingabe komplexer Friedensinformationen verändert werden können. Es führt zu konkreten Schritten für die Verwirklichung dieses Plans. Gesucht sind Menschen, die den Plan nachvollziehen, mitarbeiten und/oder es finanziell unterstützen.

Monika Alleweldt, geb. 1954 in Gießen, Dipl.-Agraringenieurin, seit vielen Jahren Mitarbeiterin am „Plan der Heilungsbiotope“, lebt und arbeitet seit 2001 in Tamera, Portugal.

Seit früher Jugend ist ihr sehnlichster Berufswunsch, notleidenden Menschen in aller Welt zu helfen. Als junge Studentin unternimmt sie im Rahmen ihres Studiums eine Reise nach Guatemala. Die Reise wird zum Wendepunkt in ihrem Leben. Sie erkennt, dass Hilfe allein nichts verändert. Symptome können damit zwar gelindert, die Ursache des Leidens aber nicht beseitigt werden. Wo also ansetzen? Eine schwere Krankheit zwingt sie frühzeitig zur Heimkehr und führt zu einer existenziellen Entscheidung. Sie schließt ihr Studium ab, verlässt ihre berufliche Laufbahn und macht sich auf die Suche nach einer Antwort, die Hoffnung gibt. Sie prüft viele Wege, nimmt mit unterschiedlichen Menschen und Initiati- ven Kontakt auf. Schließlich findet sie überzeugende Antworten in der Arbeit von Dieter Duhm. Eine Kooperation beginnt, die bis heute andauert.