Sabine Lichtenfels ist Sprecherin beim kostenfreien Online-Symposium “Wissenschaft und Spiritualität – die Welten verbinden” vom 26. April bis 05. Mai 2019. Der Titel ihres Beitrags: “Eine neue Kultur entsteht durch Versöhnung der Geschlechter”. Sie stellt auch ihr neuestes Buch vor, das sie gemeinsam mit Dieter Duhm geschrieben hat: “UND SIE ERKANNTEN SICH. DAS ENDE DER SEXUELLEN GEWALT.”

Der Eros ist der Ursprung, die tiefe Quelle, aus der immer Neuschöpfung geschieht. Mann und Frau sind Ausdruck der polaren Kraft der Welt, die alles Leben hervorbringt. Im Tiefsten ist der gesamte Schöpfungsvorgang ein erotischer Liebesakt. Die Erde entstand aus einem Zeugungsvorgang des männlichen und des weiblichen Aspektes der Welt – wenn wir so wollen, von Gott und Göttin. Das Leben ist das Kind ihrer Liebe. Der männliche Aspekt will immer tiefer eindringen in den Leib, in die Materie, und der weibliche will liebend erkannt und durchdrungen sein. Im Zentrum sind sie eine Einheit.
Frauenmacht ist nicht gegen den Mann gerichtet und nicht gegen unsere Liebe zu den Männern, sie verlässt aber entschlossen diejenigen männlichen Strukturen, die zu der weltweiten Vernichtung des Lebens und der Liebe beigetragen haben.


IHR INTERVIEW IST GLEICH AM ERSTEN TAG, AM 26.4., AB 18 UHR FÜR 24 STUNDEN ONLINE.
Mehr hier: https://xn--wissenschaft-und-spiritualitt-sqc.de/slp/sabine-lichtenfels/