Du fragst, warum es immer wieder so schwierig ist, bei MIR zu bleiben?
Bist du bereit, sehr still zu werden und die ungewöhnliche Antwort zu hören?
Die volle Antwort braucht bereits eine ungewöhnlich präsente Verfassung. Darin liegt bereits eine der Schwierigkeiten.

Da, wo für dich die größte Schwierigkeit liegt, da liegt sie auch für MICH. In diesem Sinne hält dir die göttliche Welt immer einen Spiegel deiner selbst vor.
Du wirst fragen: hat denn Gott so wenig Macht? Hat er denn keine Macht, mich aus meiner Verzweiflung herauszuholen, wenn ich darin stecke, oder mich aus meiner Sackgasse zu befreien, wenn ich mich in ihr verirrt habe?
Ja, die göttliche Welt hat so wenig Macht über dich, wenn du sie nicht ganz zu dir holst. Sie hat aber die volle Macht, wenn du voll mit ihr verbunden bist.
ICH kann im Menschen nicht voll wirken ohne die volle Geburtsstunde des Menschen, und die besteht darin, daß der Mensch MICH in sich wiederentdeckt und annimmt und ganz wirken lässt.
Sie besteht darin, dass der Mensch seine Vollmacht, die er durch MICH hat, wieder erkennt und annimmt, auch in schwierigen Situationen.
Sie tritt ein, wenn die Verbindung mit MIR wieder hergestellt ist.
Die Schwierigkeit besteht meistens darin, dass du in deinen schwierigen Situationen selten die Ruhe und Tiefe findest, um MICH ganz zu hören. Du schwingst auf einer anderen Frequenz, auf der die Dinge unendlich schwierig erscheinen.
Schwierig wird es für euch besonders dort, wo ihr euch in privaten und persönlichen Liebesvorstellungen verstrickt habt und mit persönlichem Verlangen oder persönlicher Verletztheit reagiert.

Leichter wird es, wenn ihr auch in den Schwierigkeiten mit MIR verbunden bleibt und ernsthaft nach MIR sucht.
Gründe dein Vertrauen so tief du kannst in MIR. ICH bin da und möchte dir einen Weg bahnen, den du mit MIR gehen kannst. Wenn du diesen Vertrauensschritt verstehst, wird es immer leichter gehen.
Am leichtesten und am leuchtendsten wird dein Weg da, wo du dich wieder ganz an MICH erinnerst und wo dein Vertrauen wieder so tief wird, daß du auf dem Grund deiner Seele MICH wiedererkennst.
Dein Körper und dein Geist verlangen nach dieser neuen Umstellung der Frequenz in dir.
Manchmal wählt dein Körper die Krankheit, um den Geist zu einer neuen Erkenntnis zu führen und den Körper auf die Frequenz vorzubereiten, die nötig ist für das Neue.
Wenn du diese neue Frequenzebene in dir auffindest, dann kommt die Leichtigkeit und das Spiel in dein Leben und in alles, was du tust.

Es kommt der tiefe und wissende Humor zu dir.
Es kommt das Mitgefühl und der große göttliche Ernst.
Der erste Schritt besteht darin: Suche MICH auch in deinen Schwierigkeiten und wisse, ICH bin da. Auch in der scheinbaren Gottverlassenheit kannst du MICH finden.
Bringe deinen Geist und deinen Körper in die nötige Spannkraft, daß ICH Raum in dir habe. Das ist zunächst ein tägliches Training, dann wird es dir zur Selbstverständlichkeit.

Ja, bleibe du bei MIR auch in deinen Schwierigkeiten. Die Geschenke, die du dann durch MICH und mit MIR findest, sind groß.

Gegrüßt seist du und deine Treue.
Ya azim.

Aus: Quellen der Liebe und des Friedens